Barrierefreie Version

DAS KLINIKUM OBERLAUSITZER BERGLAND

Erstklassige Versorgung, medizinische Kompetenz und individuelle Betreuung - im Klinikum Oberlausitzer Bergland mit den Standorten Zittau und Ebersbach ist jeder Patient in guten Händen.

Das Klinikum Oberlausitzer Bergland, zuvor Klinikum des Landkreises Löbau-Zittau, wurde mit Jahresbeginn 2005 gegründet. Es entstand aus dem Kreiskrankenhaus Löbau, mit Standort Ebersbach und dem Kreiskrankenhaus Zittau.

Als Klinikum der Regelversorgung mit 485 Betten für stationäre Patienten, 5 tagesklinischen Plätzen sowie einem Team von rund 800 Ärzten, Schwestern, Pflegern und medizinisch-technischen Personal möchten wir in unserer Region und in enger Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten, ein hohes Niveau an stationärer und ambulanter Versorgung bieten und somit ein angenehmes Ambiente für den Aufenthalt unserer Patienten schaffen.

Jährlich werden über 22.000 Patienten stationär behandelt. Hinzu kommen weitere Patienten, die ambulant in den Notfallaufnahmen, den Spezialsprechstunden und der Physiotherapie versorgt werden.

Umfangreiche Struktur-, Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen in Bauprojekte und medizinisch-technische Ausstattung, interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Spezialisten sowie die erfolgreiche Etablierung des Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2008 tragen zur Weiterentwicklung unserer Standorte bei und garantieren eine bestmögliche Behandlung und Therapie.
 

Zu den Imagefilmen im Großformat

KLINIKUM OBERLAUSITZER BERGLAND

BRUSTZENTRUM OSTSACHSEN (BZOS)

BECKENBODEN- UND KONTINENZZENTRUM OSTSACHSEN (BKOS)

 

SCHLAGANFALL-OSTSACHSEN NETZWERK (SOS-NET)

GESUNDHEITS- UND KRANKENPFLEGER-AUSBILDUNG

Video Ausbildung Gesundheits- und Krankenpfleger