Barrierefreie Version

ALLGEMEINE VERTRAGSBEDINGUNEN

Die Allgemeinen Vertragsbedingungen gelten für die vertraglichen Beziehungen zwischen der Klinikum Oberlausitzer Bergland gemeinnützige GmbH und den Patienten bei vollstationären sowie vor- und nachstationären Behandlungen. Die Rechtsbeziehungen zwischen dem Klinikum und dem Patienten sind privatrechtlicher Natur.

 

Inhalt:

  • Umfang der Krankenhausleistungen
  • Aufnahme, Verlegung, Entlassung
  • Vor- und nachstationäre Behandlung
  • Wahlleistungen
  • Entgelt mit Anlage Initiates file downloadDRG-Entgelttarif
  • Abrechnung bei Kassenpatienten und Heilfürsorgeberechtigten
  • Abrechnung bei Selbstzahlern
  • Beurlaubung
  • Ärztliche Eingriffe
  • Obduktion
  • Aufzeichnungen und Daten
  • Hausordnung
  • Eingebrachte Sachen
  • Haftung

 

Die Allgemeinen Vertragsbedingungen liegen in der Patientenaufnahme zur Kenntnisnahme aus.