Barrierefreie Version

OPERATIV METHODEN

Anwendung aller modernen operativen Methoden:

  • akute und wiederherstellende Extremitätentraumatologie (Marknagel- und Plattenosteosynthesen, Fixateur-externe-Stabilisierungen, Kindertraumatologie, minimalinvasive Osteosyntheseverfahren, Callusdistraktion, rekonstruktive Sehnen- und Weichteilchirurgie einschließlich lappenplastischer Defektdeckung und Mikrochirurgie von Nerven, Sehnen und Blutgefäßen)
  • Primärversorgung Schwer- und Mehrfachverletzter im interdisziplinären Verbund
  • diagnostische und operative Arthroskopie an Hand-, Schulter-, Knie- u. Sprunggelenk, zementierte und zementfreie Hüftgelenk- und Schultergelenkendoprothetik sowie Endoprothetik der kleinen Gelenke
  • Stabilisierung der Sinterungsbrüche von Wirbelkörpern infolge von Osteoporose mittels Kyphoplastie (minimal-invasive Wirbelkörper-Zementierung) und ggfs. Wirbelsäulen-Fixateur, wodurch die Rückenschmerzen bei Knochenentkalkung deutlich gebessert werden können, einschließlich Weiterbehandlung des Grundleidens in Zusammenarbeit mit den Orthopäden und Internisten unserer Region
  • Unfallchirurgische und orthopädische Fußchirurgie: operative Behandlung schwerer Fußverletzungen, von Bänder- und Sehnenproblemen, Arthrosen, Zehenfehlstellungen und Deformierungen infolge Rheuma und Diabetes
  • konservative (Gipsbehandlung) und konservativ-funktionelle (gipsfreie) Therapie geeigneter Knochenbrüche und Sehnenverletzungen; auf Wunsch mit Nachbehandlung und Überwachung der Physiotherapie in den klinikeigenen Facharztsprechstunden