Barrierefreie Version

BECKENBODEN- UND KONTINENZZENTRUM OSTSACHSEN

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

ich begrüße Sie auch im Namen meiner Mitarbeiter auf der Webseite unseres Beckenboden- und Kontinenzzentrums Ostsachsen (BKOS).

In Deutschland leiden etwa 7 Millionen Menschen an Harninkontinenz. Parallel dazu liegen vergleichbar große Zahlen für Senkung und „Vorfall“ mit entsprechenden Beschwerden vor. Die Dunkelziffern sind entsprechend höher.

Bis zum Jahr 2030 ist aufgrund der demografischen Alterung außerdem mit einer starken Zunahme gerade dieser Krankheitsbilder zu rechnen.

Unser Betreuungskonzept beginnt mit der Überweisung z.B. durch Hausarzt, Frauenarzt oder Urologen in die Spezialsprechstunde des BKOS. Anschließend wird eine ggf. notwendige urodynamische Diagnostik („Blasendruckmessung“) durchgeführt.
Es erfolgt eine ausführliche Information über die therapeutischen konservativen und operativen Möglichkeiten. Erst dann wird über die Möglichkeit und Auswahl eines der operativen Verfahren gesprochen.

Dazu stehen jederzeit kompetente und hochqualifizierte Mitarbeiter unseres Hauses an Ihrer Seite. Im Jahr 2013 erfolgte eine erneute Zertifizierung der Deutsche Kontinenzgesellschaft e.V. als Beratungsstelle.
Außerdem erhielt ist CA Dr. med. Mathias Mengel bereits 2010 das Zertifikat nach AGUB Stufe II der Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion e. V.