Barrierefreie Version
< Vorheriger Artikel
09.06.2017 Kategorie: Aktuell

Beckenbodenzentrum Ostsachsen (BKOS) beteiligt sich an der Welt-Kontinenz-Woche 2017 mit einem speziell geschalteten „Telefonforum für Patientinnen“


Am Dienstag, dem 23. Juni 2017, von 13:00 bis 15:00 Uhr veranstaltet die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Zittau des Klinikums Oberlausitzer Bergland ein Telefonforum für Patientinnen zum Thema „Harninkontinenz und Beckenbodenschwäche“.

Anlässlich der Weltkontinenzwoche der Deutschen Kontinenz Gesellschaft vom 19. bis 25. Juni 2017 finden in ganz Deutschland Aufklärungsveranstaltungen für Patienten in Form von Symposien, Tagen der offenen Tür, Live-Operationen, Telefonforen und Weiterbildungskurse für Ärzte statt.

Noch immer wird dieses Thema in der Öffentlichkeit vielfach ignoriert und von den Betroffenen nicht thematisiert. Allein in Deutschland leidet jeder zehnte an Blasenschwäche und Inkontinenz. Gemeinsam mit Senkungserkrankungen des weiblichen Genitale stellen diese eine der bedeutsamsten Volkskrankheiten dar. Das Leben der Betroffenen ist nicht nur beeinträchtigt – die Erreichbarkeit der nächsten Toilette, Vorlagen, Windeln oder der Rückzug in die private Isolation bestimmen den Alltag. Urin nicht halten zu können, die Kontrolle über seinen Körper zu verlieren, ist einfach unangenehm. Und es ist leider immer noch nicht bekannt genug, dass Senkung, Vorfall und Inkontinenz behandelbar und heilbar sind. Damit ist dann auch ein normales Leben möglich. In den kommenden Jahren ist aufgrund der demografischen Alterung mit einer starken Zunahme gerade dieser Krankheitsbilder zu rechnen.

Unser Beckenboden- und Kontinenzzentrum Ostsachsen bietet allen Betroffenen und Interessenten am 23. Juni von 13:00 bis 15:00 Uhr die Möglichkeit, sich über die Telefon-Hotline:

03583 – 88 7910 mit Dr. med. Mathias Mengel, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde Zittau,

oder

03583 – 88 7911 mit Frau Hollenbach, Oberärztin der Klinik für Frauenheilkunde Zittau,

über die Themen Inkontinenz und Beckenbodenschwäche zu informieren und Unterstützung sowie Aufklärung zu erhalten.

Das Beckenboden- und Kontinenzzentrum Ostsachsen unter der Leitung von Herrn Chefarzt Dr. med. Mengel ist zudem zertifizierte Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e. V.